Pflegekonzept, -modell

Alle Klienten werden in häuslicher Umgebung unter Berücksichtigung aller Kulturen gepflegt und versorgt. Wir gewährleisten eine fachlich kompetente, bedarfsgerechte und individuelle Pflege nach dem allgemein anerkannten Stand medizinisch-pflegerischer Erkenntnisse und Standards zu wirtschaftlich vertretbaren Bedingungen.

 

Wir möchten schwerkranken Menschen nach unseren Möglichkeiten ein menschenwürdiges Leben, sowie Befriedigung der individuellen geistigen und sozialen Bedürfnisse  ermöglichen. Der Hilfesuchende wird mit seinen Stärken, Eigenheiten, Prägungen und Unvollkommenheiten angenommen und hat Anspruch darauf, dass ihm mit Achtung, Respekt und Wertschätzung begegnet wird.

 

Uns ist bewusst, dass wir Gast in der Wohnung des Pflegebedürftigen sind. Den Pflegebedürftigen selbst und seinen Angehörigen begegnen wir mit Achtung und Respekt. Diese Haltung wird sichtbar in der persönlichen Anrede und in der Wahrung seiner Intimsphäre.

 

Der Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist auf den individuellen Menschen ausgerichtet. Krankheit, Alter oder Behinderung verändern die Würde und den Wert eines Menschen nicht. Nach unserem Verständnis ist jeder Mensch als Ganzheit geschaffen.

 

Diese ganzheitliche Dimension des Lebens und des Sterbens wird in unserem Pflegedienst durch das alltägliche Verhalten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichtbar. Der Umgang mit den Pflegebedürftigen und den Angehörigen wie auch untereinander ist gekennzeichnet durch Freundlichkeit, Offenheit, Aufrichtigkeit, Zuwendung, Zuhören, Ernstnehmen, Geduld, Verlässlichkeit und Verständnis. Neben der fachlichen Qualität spielt die Sensibilität gegenüber den persönlichen und kulturellen Situationen eine entscheidende Rolle.

 

Der Mensch lebt nicht für sich allein, sondern ist abhängig von sozialen Beziehungen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, die häusliche individuelle Lebenssituation und die Selbstversorgungskompetenz des Pflegebedürftigen und seiner Angehörigen zu erhalten. Unser Ziel ist es,  die Geborgenheit und das Verbleiben im gewohnten häuslichen Umfeld so lange wie möglich zu gewährleisten.

 

Bei der Erfüllung unserer Aufgaben arbeiten wir eng mit den medizintechnischen Firmen, Ärzten und anderen Berufsgruppen zusammen.

 

Unser besonderes Anliegen ist es, Schwerkranke, Sterbende und deren Angehörige zu begleiten. Wir ermöglichen unseren Beatmungspflichtigen und Sterbenden ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt und ein würdevolles Abschiednehmen.

 

Wir richten uns aus nach dem individuellen und bedürfnisorientierten Pflegemodell nach Monika Krohwinkel. Dies bringen wir zum Ausdruck, indem wir unser Angebot über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus an den Bedürfnissen und Notwendigkeiten der Menschen orientieren, die unsere Leistung in Anspruch nehmen.

 

Die Pflege selbst gestalten wir nach dem individuellen Pflegeprozess unter Einbeziehung möglichst aller Aspekte, die das Leben eines Menschen beeinflussen. Dabei berücksichtigen wir seine Bedürfnisse und Fähigkeiten genauso wie sein soziales Umfeld, seine Interessen, seine Kultur und seine Lebensgeschichte.

 

Zur Erfassung der Ressourcen und Bedürfnisse unserer Klienten verwenden wir als Hilfsinstrument  „Aktivitäten und existenzielle Erfahrungen des Lebens (AEDL)“.